Sommerrollen mit Gurken und Avocadodip

Ganz ohne Kochen – Sommerrollen sind in Vietnam eine beliebte Vorspeise.

Fertig in 40 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Sommerrollen mit Gurken und Avocadodip zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.

Nährwert

Pro Portion
  • 62 kKalorien
  • 259 kJoule
  • 2g Eiweiss
  • 3g Fett
  • 7g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 06 | 2016, S. 30

Zubereitung

Schritt 1

Die Avocados längs halbieren, den Stein entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Teelöffel aus den Schalen lösen. In eine Schüssel geben und mit einer Gabel fein zerdrücken. Mit dem Zitronensaft und dem Harissa oder Sambal Oelek würzen.

Schritt 2

Die Tomaten waschen, vierteln und so klein wie möglich würfeln oder hacken. Unter das Avocadopüree rühren und den Dip mit dem Korianderpulver und Salz abschmecken.

Schritt 3

Eine Schüssel mit kaltem Wasser füllen. Ein Geschirrtuch unter kaltem Wasser nass machen und gut ausdrücken. Das Tuch auf der Arbeitsfläche ausbreiten. Die Frühlingsrollenblätter einzeln in das kalte Wasserbad tauchen und auf das feuchte Tuch legen.

Schritt 4

Die Gurke schälen, der Länge nach halbieren und entkernen. Jede Gurkenhälfte zuerst in vier Stücke und diese in dünne Streifen schneiden. Die Kräuter grob hacken. Die Gurkenstreifen mit dem Öl und den Kräutern mischen und mit Salz abschmecken.

Schritt 5

Die Teigblätter einzeln auf die Arbeitsfläche legen und jeweils einige Gurkenstreifen in der Mitte platzieren. Das Teigblatt von einer Seite über die Gurkenstreifen legen und leicht aufrollen, die Seiten nach innen klappen und die Blätter möglichst straff komplett aufrollen.

Schritt 6

Die Sommerrollen auf eine Platte geben und mit dem Avocadodip servieren.

Traditionell werden gebratener Tofu oder gegarte Garnelen, Sprossen sowie viele frische Kräuter in Reispapierblätter gerollt und mit einem Dip aus Sojaoder Fischsauce mit Limettensaft und Erdnüssen serviert. Diese Variante mit den erfrischenden Gurken und dem sämigen Avocadodip ist an warmen Tagen eine tolle Vorspeise oder auch eine kleine Mahlzeit.

Die Avocado zählt botanisch gesehen zu den Früchten, wird aber in der Regel wie Gemüse verwendet. In ihrer mittelamerikanischen Heimat heisst die Frucht «Butter des Waldes». Und tatsächlich hat sie im reifen Zustand ein butterweiches Fleisch und einen etwa 30-prozentigen, aber ausgesprochen gesunden Fettanteil. Einen besonders nussigen und guten Geschmack haben die kleinen Avocados mit der runzeligen, dunklen Schale der Sorte Hass. Reife Avocados müssen auf Fingerdruck nachgeben; sind sie noch hart, lässt man sie bei Zimmertemperatur noch ein paar Tage nachreifen.