Tofu-Gehacktes mit Zucchetti

Nicht nur Fleisch kann gehackt werden. Auch Tofu-Gehacktes kann in vielen leckeren Variationen zubereitet werden.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Tofu-Gehacktes mit Zucchetti zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 311 kKalorien
  • 1301 kJoule
  • 11g Kohlenhydrate
  • 20g Eiweiss
  • 19g Fett
Erschienen in
  • 9 | 2013, S. 22

Zubereitung

Schritt 1

Den Tofu mit Küchenpapier trocken tupfen, dann in kleine Stücke schneiden und diese mittelgrob hacken.

Schritt 2

Peperoni halbieren, Kerne sowie weissliche Scheidewände entfernen und die Schoten in kleine, feine Streifen schneiden. Den Stielansatz der Zucchetti entfernen und diese ungeschält an der Röstiraffel reiben.

Schritt 3

Schalotte und Knoblauch schälen und fein hacken.

Schritt 4

In einer Bratpfanne das Olivenöl erhitzen. Schalotte und Knoblauch darin andünsten. Dann den Tofu beifügen, mit Pfeffer würzen und auf mittlerem Feuer leicht braten. Peperoni und Zucchetti beifügen und 3–4 Minuten unter häufigem Wenden mitbraten. Weisswein, Tabasco und 1 Prise Zucker beifügen. Noch etwa 2 Minuten kochen lassen, dann vom Herd ziehen und die Masse mit Salz abschmecken.

Schritt 5

Die Cherrytomaten waschen und vierteln. Den Oregano fein hacken. Beide Zutaten mit gut ½ des Parmesans (ca. 50 g) unter die Tofumasse mischen. Wenn nötig nachwürzen.

Schritt 6

Von den gelben Zucchetti den Stielansatz entfernen und die Früchte der Länge nach halbieren. Mit einem Teelöffel die Kerne herauskratzen. Die Früchte nebeneinander in eine grosse Gratinform legen und mit der Bouillon umgiessen. Die Tofumasse bergartig in die Zucchettihälften füllen. Mit dem restlichen Parmesan (ca. 30 g) bestreuen.

Schritt 7

Die Zucchetti im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille etwa 30 Minuten backen. Heiss servieren.

Für dieses vegetarische Gehackte haben wir Engel-Tofu (www.engel-tofu.ch) aus dem Reformhaus verwendet. Ei eignet sich für dieses Gericht besonders gut – auch Nicht-Vegetarier werden ihn mögen!