Wurst im Brätmantel

Für Wurstliebhaber gibt es Wurst hoch zwei: einmal als Hülle in Form von Kalbsbrät, das andere Mal als Füllung in Form einer Wurst.

Wurst im Brätmantel
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 5-6 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Wurst im Brätmantel zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Rüebli-, Randen-, Gurken-, Kartoffel- und/oder Blattsalat.

Nährwert

Pro Portion
  • 343 kKalorien
  • 1435 kJoule
  • 2g Kohlenhydrate
  • 29g Eiweiss
  • 24g Fett
Erschienen in
  • 2 | 2013, S. 16

Zubereitung

Schritt 1

Das Rüebli schälen, der Länge nach in Scheiben, diese in Streifen und schliesslich in kleine Würfelchen schneiden. Den Broccoli in kleine Röschen teilen. Den Strunk schälen und klein würfeln.

Schritt 2

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Rüebli und Broccoli darin 3-4 Minuten dünsten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Abkühlen lassen.

Schritt 3

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine mittlere Cakeform von etwa 22 cm Länge mit Backpapier auskleiden.

Schritt 4

Den Schnittlauch in Röllchen schneiden. Mit dem Gemüse zum Kalbsbrät geben und alles gut mischen.

Schritt 5

Die Zungenwurst häuten.

Schritt 6

Die Hälfte der Brätmasse in die vorbereitete Form füllen. Die Zungenwurst darauflegen, etwas in die Brätmasse drücken, dann seitlich und oben mit der restlichen Brätmasse decken.

Schritt 7

Den Wurstcake im 200 Grad heissen Ofen auf der untersten Rille etwa 45 Minuten backen.

Wurst hoch zwei: einmal als Hülle in Form von Kalbsbrät, das andere Mal als Füllung in Form einer Wurst. Dies kann zum Beispiel eine Zungen- oder Schinkenwurst sein. Auch eine Neuenburger oder Waadtländer Saucisson eignen sich, diese müssen jedoch zuerst 30 Minuten vorgekocht werden. Reste dieses Wurstcakes schmecken übrigens auch kalt aufgeschnitten ausgezeichnet.