Dörraprikose

Qualitativ hochwertige Dörrfrüchte werden langsam und bei nicht allzu hohen Temperaturen (um 50 Grad) bis auf einen Feuchtigskeitsgehalt von 18-25 Prozent getrocknet. Die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben dabei hochkonzentriert erhalten und das Fleisch fühlt sich noch weich an. Halbiert werden die Früchte, weil sonst Haut und Stein die Verdunstung beim Trocknen verlangsamen würden. Trockenfrüchte und -obst halten sich durch den hohen Zuckeranteil lange frisch, können sich jedoch dunkel verfärben, wenn sie nicht geschwefelt werden (zu viel davon kann Durchfall verursachen!). Falls sich die getrockneten Früchte weisslich verfärben, handelt es sich um auskristallisierten Zucker.

Foto: istockphoto.com