Huhn

Kein anderes Geflügel ist in so unterschiedlichen Grössen erhältlich wie Hühner. Mistkratzerli oder Coquelets, in Deutschland auch Stubenküken genannt, sind weniger als 750 g schwer (ohne Kopf und Innereien). Ein Poulet ist zwischen 800 g und 1,2 kg schwer. Mit einem Gewicht darüber spricht man von einer Poularde. Suppenhühner schliesslich sind 15 bis 18 Monate alte Leghennen, die ihre Pflicht als Eierlieferanten erfüllt haben und sich mit ihrem nicht mehr ganz so zarten, aber ausgeprägt aromatischen Fleisch für die Zubereitung von Eintöpfen und Hühnerbouillon eignen. Das Perlhuhn schliesslich stammt ursprünglich aus Afrika, wird aber in Europa seit Jahrhunderten wie Geflügel gezüchtet. Seinen Namen verdankt es den weissen Tupfen auf seinem Gefieder. Perlhühner haben ein Gewicht von 700 g bis 1,8 kg.