Marroni

Marroni

Edelkastanien sind essbare Kastanien und nicht verwandt mit den Rosskastanien. Man unterscheidet zwei Arten: Maronen und Esskastanien. Maronen sind herzförmig und haben eine flache, dreieckige Unterseite. Maronen lassen sich leichter schälen als Esskastanien und sind im Geschmack cremig. Esskastanien sind kleiner und runder und schmecken nicht ganz so fein. Marroni gehören zu den basisch wirkenden Nahrungsmitteln und sorgen in unserer modernen, säurebetonten Ernährung für Ausgleich. Da sie kein Gluten (Klebereiweiss) enthalten, sind sie auch für Zöliakiepatientinnen und -patienten geeignet. Marroniflocken, erhältlich in Bioläden und Reformhäusern, eignen sich hervorragend als Breigrundlage für Kleinkinder, welche im ersten Lebensjahr glutenfrei ernährt werden sollen.

100 bis 200 kg Ertrag wirft ein Kastanienbaum bei guter Pflege ab. Frische Früchte müssen rasch verbraucht werden. Sie halten sich im Kühlschrank höchstens zehn Tage frisch, sollten dabei aber nicht in Plastiksäcken aufbewahrt werden, da sie gerne zu schimmeln beginnen.

Frische Marroni lassen sich aber auch gut tiefkühlen; dazu muss die Schale unbedingt eingekerbt werden. Tiefgekühlt können Marroni direkt weiterverarbeitet werden.