Birnencarpaccio mit Marronitatar

Birnencarpaccio mit Marronitatar ist ein Dessert der ganz besonderen Art. Schauen Sie, wie Sie es zubereiten!

Fertig in 32 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Birnencarpaccio mit Marronitatar zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 1 Esslöffel Zucker
  • 150 g Marroni geschält, tiefgekühlt
  • 1 dl Orangensaft frisch gepresst, von etwa 1 grossen Orange
  • nach Belieben 2 Esslöffel Orangenlikör
  • 2 Esslöffel Honig flüssig
  • 3 Esslöffel Zitronensaft
  • 2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 2 grössere oder 4 kleine feste Birnen
  • 1 1/2 dl Vollrahm
  • etwas flüssiger Honig für die Garnitur
Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.

Nährwert

Pro Portion
  • 3g Eiweiss
  • 14g Fett
  • 41g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 10 | 2016, S. 75

Zubereitung

Schritt 1

In einer Pfanne den Zucker schmelzen lassen und leicht bräunen. Die Marroni noch gefroren beifügen und unter Rühren leicht andünsten. Den Orangensaft und eventuell den Likör dazugeben und alles zugedeckt leise kochen lassen, bis sie weich, aber nicht zu weich sind, sonst zerfallen sie. Dann die Marroni sorgfältig herausheben und abkühlen lassen. Den Sud beiseitestellen.

Schritt 2

Die Marroni mittelfein hacken. Den Honig, 1½ Esslöffel Zitronensaft sowie 2 Esslöffel Kochsud verrühren und unter die Marroni mischen.

Schritt 3

Den restlichen Zitronensaft (1½ Esslöffel) mit 1 Päckchen Vanillezucker verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Schritt 4

Die Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse auslösen. Die Birnen in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. In einer Schüssel sorgfältig mit dem Vanille-Zitronensaft mischen.

Schritt 5

Zum Servieren die Birnen dachziegelartig auf 4 Tellern auslegen. Das Marronitatar in die Mitte setzen.

Schritt 6

Den Halbrahm mit dem restlichen Vanillezucker (1 Päckchen) flaumig schlagen und das Marronitatar sowie das Carpaccio damit garnieren. Jeweils wenig Honig in einem dünnen Faden darüberlaufen lassen. Das Dessert sofort servieren.

Dieses originelle Herbstdessert lässt sich sowohl mit frischen wie auch tiefgekühlten Marroni zubereiten. Frische Marroni schmecken besonders gut, machen aber etwas Arbeit: Man schneidet sie auf der runden Seite übers Kreuz ein und röstet sie auf dem Backblech im 180 Grad heissen Backofen, bis sich die Schale aufbiegt. Dann leicht abkühlen lassen und die Schale mit der braunen Innenhaut entfernen.