Fotzelschnitten mit Käse, Schinkenspeck und Tomaten

Fertig in 25 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Fotzelschnitten mit Käse, Schinkenspeck und Tomaten zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 541 kKalorien
  • 2263 kJoule
  • 35g Eiweiss
  • 32g Fett
  • 26g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 9 | 2016, S. 72

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 230 Grad vorheizen. Ein grosses Blech mit Backpapier belegen.

Schritt 2

Die Tomaten in Scheiben schneiden und auf der einen Seite mit Salz und Pfeffer würzen. Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt Grün in Ringe schneiden.

Schritt 3

Den Raclettekäse an der Röstiraffel reiben.

Schritt 4

Die Eier und den sauren Halbrahm oder die Sauermilch in eine weite Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Schwingbesen gut verquirlen.

Schritt 5

In einer beschichteten Bratpfanne die Bratbutter erhitzen. Die Brote mit je 1 Scheibe Schinken- oder Landrauchspeck belegen und in der Eimasse wenden; altbackenes Brot muss kurz liegen gelassen werden, damit es etwas weicher wird. Die Brotscheiben sofort mit der Schinkenseite nach unten in die Pfanne legen und 1½–2 Minuten bei Mittelhitze braten. Dann wenden und auf der zweiten Seite weitere 1–1½ Minuten braten. Mit der Schinkenseite nach oben auf das vorbereitete Blech legen.

Schritt 6

Die Fotzelschnitten mit Tomatenscheiben und Frühlingszwiebeln belegen. Den Käse darüber verteilen.

Schritt 7

Die Fotzelschnitten sofort im 230 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille etwa 8 Minuten überbacken. Heiss servieren. Dazu passt ein gemischter Salat.

Unsere Grossmütter haben noch gut gewusst, wie vielfältig man altbackenes Brot verwerten kann. Oft kam es als Fotzelschnitten auf den Tisch, für die man die Brotscheiben in einer Eiermilch getränkt, anschliessend in der Pfanne in Butter gebraten und am Schluss mit Zimtzucker bestreut hat.