Gerösteter Butternusskürbis mit Peperoni-Bulgur

Das Rösten im Ofen ist nach wie vor eine der besten Zubereitungsarten für den schmackhaften Butternusskürbis.

Gerösteter Butternusskürbis mit Peperoni-Bulgur
Fertig in 35 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

FÜR 2 PERSONEN

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Gerösteter Butternusskürbis mit Peperoni-Bulgur zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Recaptcha check was failed! Please, reload the page and try again.

KÜRBIS:
  • 1/2 Butternusskürbis , ca. 500 g
  • Olivenöl zum Bestreichen
  • 1/2 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
  • 3/4 Teelöffel schwarze Pfefferkörner
  • 1/2 Teelöffel grobes Salz
BULGUR:
  • 1 kleinere rote Peperoni
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 dl Gemüsebouillon
  • 1 Briefchen Safran gemahlen
  • 1 Esslöffel Rosinen
  • 100 g Bulgur (Instant)
  • 2−3 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenkerne oder Pinienkerne
  • 3/4 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste senden

Im Gegensatz zum Hokaido-Kürbis kann man die Schale des Butternusskürbisses nicht mitessen. Aber zum Backen im Ofen sollte man den Kürbis auf jeden Fall unge‑ schält verwenden, damit das weiche Frucht‑ fleisch nicht zerfällt. Man schneidet es beim Essen einfach aus der Schale. Da in der 2-Personen-Menge in der Regel ein halber Kürbis genügt, macht man aus der zweiten Hälfte im Verlaufe der Woche Kürbissuppe oder Kürbisrisotto.

Nährwert

Pro Portion
  • 761 kKalorien
  • 3184 kJoule
  • 17g Eiweiss
  • 30g Fett
  • 97g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 11 | 2022, S. 65

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.

Schritt 2

Aus der Butternusskürbis-Hälfte Kerne sowie schwammiges Inneres entfernen. Die Hälfte nochmal längs halbieren, sodass 2 dicke Schnitze entstehen. Rundum grosszügig mit Olivenöl einstreichen und mit der Schnittfläche nach oben auf das vorbereitete Blech legen. Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer in einem Mörser fein zerreiben. Die Kürbisschnitze damit bestreuen.

Schritt 3

Den Kürbis im 220 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille etwa 30 Minuten backen, bis das Fruchtfleisch weich ist.

Schritt 4

Inzwischen die Peperoni halbieren, Stielansatz, Kerne und Scheidewände entfernen und die Hälften klein würfeln. Schalotte und Knoblauch schälen und hacken.

Schritt 5

In einer Pfanne die Bouillon mit dem Safran und den Rosinen aufkochen. Den Bulgur einrieseln lassen, nochmals aufkochen, dann die Platte ausschalten (Induktion: Stufe 1). Den Bulgur zugedeckt etwa 15 Minuten quellen lassen.

Schritt 6

In einer Bratpfanne ohne Fett die Sonnenblumen- oder Pinienkerne golden rösten. Auf einem Teller abkühlen lassen. Das Öl in die Pfanne geben und darin Peperoni, Schalotte und Knoblauch etwa 5 Minuten dünsten. Die Kreuzkümmelsamen im Mörser zerstossen und beifügen. Die Peperoni mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zusammen mit den Kernen unter den Bulgur mischen und diesen wenn nötig nachwürzen.

Schritt 7

Die Kürbisschnitze aus dem Ofen nehmen und mit einem Teil des Bulgurs auf Tellern anrichten, den Rest separat dazu servieren.