Lachs mit Pfefferkruste

Wir schicken niemanden dorthin, wo der Pfeffer wächst, sondern holen das Gewürz zu uns auf das Lachsfilet.

Fertig in 25 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Lachs mit Pfefferkruste zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Salzkartoffeln, die man in etwas Butter oder Petersilie gegewendet hat, gedünsteter Blattspinat oder ein Lauchgemüse.

Nährwert

Pro Portion
  • 588 kKalorien
  • 2460 kJoule
  • 35g Eiweiss
  • 39g Fett
  • 24g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 11 | 2015, S. 70

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Schritt 2

Die beiden Pfeffersorten im Mörser mittelgrob zerstossen.

Schritt 3

Den Pfeffer in eine kleine Bratpfanne geben und bei Mittelhitze rösten, bis es intensiv duftet. Vom Herd ziehen. Die Butter beifügen und schmelzen lassen. Dann das Paniermehl gut untermischen.

Schritt 4

Die Petersilie fein hacken. Mit den Pfefferbröseln mischen.

Schritt 5

Auf der ehemaligen Hautseite der Lachsfilets allfällige bräunliche oder graue Fettstellen grosszügig wegschneiden; sie schmecken tranig. Auch an den Seitenrändern allfälliges Fett abschneiden. Die Lachsfilets beidseitig mit Salz würzen.

Schritt 6

Eine Bratpfanne leer erhitzen. Das Olivenöl hineingeben, dann die Lachsfilets hineinlegen und bei kräftiger Hitze auf jeder Seite nur gerade knapp 1 Minute scharf anbraten. Sofort in eine Gratinschale legen und die Bröselmischung sorgfältig darauf verteilen und leicht andrücken.

Schritt 7

Die Lachsfilets im 220 Grad heissen Ofen auf der mittleren Rille 7–8 Minuten backen; sie sollen innen noch ganz leicht rosa sein.

Schritt 8

Die Zitrone in Schnitze schneiden und zu den Lachsfilets servieren.

Welche Pfeffersorten man für die Kruste verwendet, hängt von der gewünschten Schärfe und der persönlichen Vorliebe ab. Eher mild-pfeffrig ist eine Mischung von getrockneten oder eingelegten grünen und rosa Pfefferkörnern, eine Note pikanter ist die Kombination von schwarzem und rosa Pfeffer. Weisse Pfefferkörner sind weniger empfehlenswert, da sie eine ausgeprägte, manchmal fast beissende Schärfe haben.