Lauwarmer Pastasalat mit Blumenkohl

Wer immer den gleich Hörnlisalat mit den immer gleichen Zutaten satt hat, findet in dem wunderbar leichten und mediterran gewürzten Pastasalat eine köstliche Alternative.

Fertig in 35 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Lauwarmer Pastasalat mit Blumenkohl zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.
1 Person: Zutaten vierteln.

Nährwert

Pro Portion
  • 581 kKalorien
  • 2430 kJoule
  • 22g Eiweiss
  • 32g Fett
  • 48g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 03 | 2015, S. 12

Zubereitung

Schritt 1

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Teigwaren darin «al dente», d. h. bissfest, garen. Abschütten, kurz kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Schritt 2

Schon während das Pastakochwasser heiss wird, den Blumenkohl waschen und in kleine Röschen teilen. Stiele in Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt schönem Grün in feine Ringe schneiden. Die Petersilie hacken. Den Käse entrinden und in kleine Würfel von knapp 1 cm Grösse schneiden.

Schritt 3

In einer trockenen Bratpfanne ohne Fett die Pinienkerne oder Mandelblättchen unter Rühren goldgelb rösten und aus der Pfanne nehmen. 2 Esslöffel Öl in die Bratpfanne geben. Den Blumenkohl beifügen, salzen und unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten braten, bis er bissfest ist.

Schritt 4

Den Essig mit Salz und Pfeffer verrühren, das restliche Öl (6 Esslöffel) beifügen und mit einer Gabel zu einer cremigen Sauce schlagen.

Schritt 5

Die Teigwaren, den Blumenkohl, die Zwiebelringe, die Petersilie, den Käse und die Oliven mit der Salatsauce mischen und abschmecken. Die Pinienkerne oder die Mandelblättchen darüberstreuen und den Salat lauwarm servieren.

Beim Braten bleibt der Blumenkohl schön bissfest. Wer das nicht so gerne hat, blanchiert ihn vor dem Braten etwa 1 Minute in sprudelnd kochendem Salzwasser. Dann kurz kalt abspülen, abtropfen lassen und wie im Rezept beschrieben weiterverwenden.