Papardelle mit Enten-Sugo

Aus den saftigen Entenschenkeln kann man eine äusserst aromatische Fleischsauce herstellen. Dafür lässt man so manch eine 08/15-Bolognese links liegen!

Papardelle mit Enten-Sugo
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

FÜR 4 PERSONEN

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Papardelle mit Enten-Sugo zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Recaptcha check was failed! Please, reload the page and try again.

  • 3 Entenschenkel (evtl. beim Metzger vorbestellen)
  • 1 Rüebli
  • 1 grosse rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 kleinere Zweige Stangensellerie
  • 2 grosse frische Tomaten
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Tomatenpüree
  • 1 dl roter Portwein oder Madeira
  • 2 dl kräftiger Rotwein
  • 2 dl Fleischbouillon oder Hühnerbouillon
  • 2 Esslöffel Sojasauce
  • 4−6 Zweige Thymian
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 400 g Papardelle
  • 1 Teelöffel Butter
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • nach Belieben zum Servieren geriebener Sbrinz AOP oder Parmesan
Einkaufsliste senden
FÜR DEN KLEINHAUSHALT

Den Sugo in der rezeptierten Menge zubereiten und einen Teil davon tiefkühlen.

Nährwert

Pro Portion
  • 783 kKalorien
  • 3276 kJoule
  • 36g Eiweiss
  • 30g Fett
  • 85g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 10 | 2022, S. 29

Zubereitung

Schritt 1

Das Fleisch mit einem Messer vom Knochen lösen und mitsamt Haut in grosse Würfel schneiden.

Schritt 2

Die Rübeli, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und mit dem Stangensellerie in grobe Scheiben schneiden. Den Stielansatz der Tomaten entfernen, die Tomaten vierteln, in Würfel schneiden und separat beiseitestellen.

Schritt 3

Das Fleisch durch den Fleischwolf treiben; man kann es auch im Cutter mittelfein hacken. Anschliessend alles Gemüse mit Ausnahme der Tomaten ebenfalls durch den Fleischwolf treiben oder im Cutter hacken.

Schritt 4

In einem Bräter oder in einer grossen Pfanne das Olivenöl kräftig erhitzen und das Entenhackfleisch anbraten. Das gehackte Gemüse dazugeben und kurz mitbraten. Dann Tomatenpüree und frische Tomaten beifügen und Portwein oder Madeira, Rotwein, Bouillon und Sojasauce dazugiessen. Den Thymian beifügen und den Sugo zugedeckt etwa 60 Minuten schmoren lassen.

Schritt 5

Inzwischen die Petersilie hacken.

Schritt 6

Kurz vor dem Servieren reichlich Salzwasser aufkochen. Die Papardelle darin bissfest kochen. In ein Sieb abgiessen, mit der Butter in die Pfanne zurückgeben und mischen.

Schritt 7

Die Thymianzweige aus der Sauce entfernen und diese mit Salz und Pfeffer würzen. Die Petersilie unterrühren. Den Sugo mit der Pasta in vorgewärmte tiefe Teller anrichten und sofort servieren. Nach Belieben am Tisch mit geriebenem Käse bestreuen.