Pouletspiesse mit Frühlingszwiebeln und Ananas

Früchte und Fleisch machen sich zusammen ausgezeichnet. Wie zum Beispiel in diesem Fall die Ananas im Speckmantel – zum Anbeissen.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 9 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Pouletspiesse mit Frühlingszwiebeln und Ananas zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 2 Pouletbrüstchen gross, (ca. 350 g)
  • 27 Würfel Ananas frisch, vorgeschnitten; (siehe Einleitungstext)
  • 27 Scheiben Bratspeck mager
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 3 Teelöffel Honig
  • 3 Teelöffel Senf scharf
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste senden
Erschienen in
  • 6 | 2013, S. 46

Zubereitung

Schritt 1

Von den Pouletbrüstchen die zugespitzten Enden als Würfel abschneiden. Dann die Brüstchen der Länge nach halbieren und jede Hälfte in 4 Stücke schneiden.

Schritt 2

Die Ananswürfel mit je 1 Scheibe Speck umwickeln. Die Frühlingszwiebeln rüsten, auf 5 cm Länge zurückschneiden und vierteln.

Schritt 3

9 Holz- oder Metallspiesse abwechselnd mit Speck-Ananas, Frühlingszwiebelvierteln, Pouletwürfeln usw. bestecken, dabei mit Ananaswürfeln abschliessen.

Schritt 4

Honig, Senf, Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren. Die Pouletspiesse damit bestreichen. Bis zum Grillieren kühl stellen.

Schritt 5

Die Pouletspiesse über kräftiger Glut etwa 10 Minuten braten.

Bei den Grossverteilern gibt es bereits geschälte und gewürfelte, frische Ananas zu kaufen, die sich hervorragend für die Zubereitung dieser Pouletspiesse eignen. Selbstverständlich kann man auch eine ganze frische Ananas verwenden: Dazu nach dem Schälen und Entfernen des Strunks das Fruchtfleisch in etwa 1½ cm grosse Würfel schneiden.