Rüebli-Curry-Suppe

Die Süsse der Rüebli und das fruchtige Aroma der Orangen treffen hier auf die leichte Schärfe der Chiliflocken – das lieben wir.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6–7 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Rüebli-Curry-Suppe zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 132 kKalorien
  • 552 kJoule
  • 6g Kohlenhydrate
  • 2g Eiweiss
  • 10g Fett
Erschienen in
  • 02 | 2014, S. 41

Zubereitung

Schritt 1

Die Rüebli schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Von ½ Orange die Schale dünn abreiben. Den Saft der Orange auspressen.

Schritt 2

In einer mittleren Pfanne die Butter erhitzen. Zwiebel und Orangenschale darin andünsten. Dann die Rüebli beifügen und kurz mitdünsten. Alles mit dem Curry und den Chiliflocken oder dem Cayennepfeffer bestreuen und nochmals 1 Minute dünsten. Dann Noilly Prat, Weisswein, Gemüsebouillon und Orangensaft dazugiessen und die Suppe zugedeckt etwa 20 Minuten kochen lassen. Am Schluss der Garzeit die Suppe mit dem Stabmixer sehr fein pürieren und wenn nötig mit etwas Wasser verdünnen.

Schritt 3

Den Rahm steif schlagen und kühl stellen. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Schritt 4

Vor dem Servieren die Suppe nochmals sehr gut aufkochen. Gut ½ des geschlagenen Rahms mit dem Stabmixer untermischen und die Suppe mit Salz sowie wenn nötig etwas Curry nachwürzen. Die Suppe in vorgewärmten Tassen oder tiefen Tellern anrichten, je 1 Klacks Rahm daraufsetzen und diesen mit Chiliflocken und Schnittlauch bestreuen. Sofort servieren.

Diese Suppe sollte eine leichte Schärfe haben, was einen schönen Kontrast zur Süsse der Rüebli und zum fruchtigen Aroma der Orange ergibt. Anstelle von Chiliflocken oder Cayennepfeffer kann man zum Würzen auch eine fein gehackte rote Chilischote verwenden.