Rüebli-Kartoffel-Gratin mit Blauschimmelkäse

Ein farbenfrohes und würziges Abenteuer aus dem Backofen, das meist gut ankommt.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Rüebli-Kartoffel-Gratin mit Blauschimmelkäse zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt:

Nüsslisalat

Für den Kleinhaushalt:

2 Personen: Zutaten halbieren

Nährwert

Pro Portion
  • 582 kKalorien
  • 2435 kJoule
  • 18g Eiweiss
  • 40g Fett
  • 35g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 01-02 | 2017, S. 26

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Boden einer Gratinform mit etwas Butter ausstreichen.

Schritt 2

Die Kartoffeln und die Rüebli schälen und mit dem Gurkenhobel in feine Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt schönem Grün in feine Ringe schneiden. Die Thymianblättchen von den Zweigen zupfen. Den Käse in kleine Würfel schneiden.

Schritt 3

Die Kartoffeln und die Rüebli lagenweise in die Form schichten, dabei jede Lage mit etwas Frühlingszwiebeln und Thymian bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Rahm seitlich angiessen. Den Blauschimmelkäse, die Pinien- oder Sonnenblumenkerne sowie die Butterflocken über den Gratin verteilen.

Schritt 4

Den Auflauf im 200 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille etwa 45 Minuten backen, bis die Kartoffeln und die Rüebli weich sind und die Oberfläche schön gebräunt ist. Kurz stehen lassen, dann servieren.

Durch Rüebli oder auch andere Gemüse wie Kürbis, Pastinaken oder Petersilienwurzeln bekommt ein Kartoffelgratin noch mehr Aroma und sieht zudem attraktiv aus. Der Blauschimmelkäse macht den Gratin besonders würzig. Wer es lieber mild mag, kann ihn durch Taleggio, Mozzarella oder Asiago ersetzen.