Rüebli-Pickles

Diese eingelegten Rüebli sind sowohl süss wie auch sauer und begleiten damit so manches Gericht auf feine Art.

Rüebli-Pickles
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt ein Glas von etwa 5 dl Inhalt

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Rüebli-Pickles zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Passt zu

Kalt aufgeschnittenem Braten, Aufschnitt, Fondue Chinoise, Ziegenfrischkäse oder Raclette.

Haltbarkeit

Die Pickles sind etwa 1 Jahr haltbar.

Erschienen in
  • 3 | 2013, S. 81

Zubereitung

Schritt 1

Die Rüebli schälen und der Länge nach auf einem Gemüsehobel in etwa 2 mm dünne Scheiben schneiden. Die Rüeblischeiben schräg in feine Streifen schneiden.

Schritt 2

Den Ingwer schälen und wie die Rübeli auf dem Hobel in 2 mm dünne Scheiben, dann in feine Streifen schneiden. Die Chilischote halbieren, entkernen und in dünne Streifchen schneiden.

Schritt 3

In einer trockenen Pfanne Pfeffer- und Korianderkörner kurz anrösten, bis sie gut riechen. Dann das Quittengelee, den Essig, das Wasser sowie Ingwer, Chili, Lorbeer, Zitronenschale und Salz beifügen. Den Sud aufkochen und 5 Minuten ziehen lassen.

Schritt 4

Die Rüebli beifügen und zugedeckt etwa 6 Minuten kochen lassen. Weil die Rüebli nicht vom Sud bedeckt sind, während des Garens 2- bis 3-mal umrühren. In ein Sieb abgiessen, dabei den Sud auffangen und in die Pfanne zurückgeben. Die Rüebli in ein sauberes und heiss ausgespültes Einmachglas füllen. Den Sud nochmals aufkochen, über die Rüebli giessen und die Gläser sofort verschliessen. Vor dem ersten Genuss mindestens 1 Woche ziehen lassen.