Rüebli-Urdinkelbrot mit Sonnenblumenkernen

Dank den Rüebli wird das Urdinkelbrot herrlich saftig.

Rüebli-Urdinkelbrot mit Sonnenblumenkernen
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

ERGIBT 1 BROT VON ETWA 16 STÜCK

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Rüebli-Urdinkelbrot mit Sonnenblumenkernen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

VORTEIG:
  • 50 g Urdinkel-Weissmehl
  • 1 Esslöffel Honig
  • 5 g frische Hefe
  • 1 dl lauwarmes Wasser
TEIG:
Einkaufsliste senden
Backen mit Urdinkel

Ob süss oder pikant: Der unverwechselbare nussartige Eigengeschmack von Urdinkelmehl macht aus «herkömmlichem» Gebäck etwas ganz Besonderes.

Nährwert

Pro Portion
  • 184 kKalorien
  • 769 kJoule
  • 29g Kohlenhydrate
  • 7g Eiweiss
  • 4g Fett
Erschienen in
  • 06|2019, S. 36

Zubereitung

Schritt 1

Für den Vorteig in einer Schüssel Mehl, Honig, Hefe und Wasser verrühren. Die Schüssel mit Klarsichtfolie decken und den Vorteig 12 Stunden ruhen lassen.

Schritt 2

Am nächsten Tag die Rüebli an der Bircherraffel fein reiben.

Schritt 3

In einer grossen Schüssel Weissmehl und Vollkornmehl mit dem Salz und den Sonnenblumenkernen mischen. Den Vorteig, die Rüebli und die Buttermilch beifügen und alles von Hand oder mit der Maschine etwa 5 Minuten kneten. Achtung: Der Teig ist sehr weich und feucht. Den Teig zugedeckt an einen warmen Ort um das 1½-fache aufgehen lassen (etwa 90 Minuten).

Schritt 4

Inzwischen eine Cakeform von 30 cm Länge einfetten und mit Mehl ausstäuben.

Schritt 5

Den Teig direkt aus der Schüssel in die vorbereitete Cakeform geben. Die Form mit einem Küchentuch decken und den Teig nochmals 60 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

Schritt 6

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Schritt 7

Das Rüebli-Urdinkelbrot im 220 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille 15 Minuten backen. Dann die Hitze auf 180 Grad reduzieren und das Brot weitere 50 Minuten fertig backen. Das Brot herausnehmen, in der Form 20 Minuten ruhen lassen, dann zum vollständigen Abkühlen auf ein Kuchengitter stürzen.