Schinkenstrudel mit Spinat und Frühlingszwiebeln

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2–3 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Schinkenstrudel mit Spinat und Frühlingszwiebeln zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 460 kKalorien
  • 1924 kJoule
  • 6g Kohlenhydrate
  • 19g Eiweiss
  • 50g Fett
Erschienen in
  • 5 | 2011, S. 70

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 200 Grad Umluft (Unter-/Oberhitze 220 Grad) vorheizen. Ein grosses Blech mit Backpapier belegen.

Schritt 2

Die Frühlingszwiebeln mitsamt schönem Grün in feine Ringe schneiden. Den Spinat oder Lattich waschen; beim Lattich zusätzlich den unteren Teil der dicken Blattmittelrippe herausschneiden. Das Gemüse in feine Streifchen schneiden.

Schritt 3

1 Strudelblatt auf einem Küchentuch auslegen und mit etwas Olivenöl bestreichen. Ein zweites Blatt daraufl egen und wiederum mit Öl bestreichen. Auf der unteren Teighälfte 3 Schinkenscheiben überlappend nebeneinander auslegen, dabei unten und seitlich je einen Rand von etwa 5 cm freilassen. Mit der Hälfte der Frühlingszwiebeln und dem Spinat oder Lattich belegen. Die Hälfte des Doppelrahmfrischkäses in kleinen Häufchen darüber verteilen. Den unteren Teigrand über die Füllung legen, die Seitenränder einschlagen und den Strudel mit Hilfe des Küchentuchs sorgfältig und eher satt aufrollen. Mit der Nahtstelle nach unten auf das vorbereitete Blech gleiten lassen. Dann auf die gleiche Weise einen zweiten Strudel zubereiten. Beide Strudel mit Olivenöl bestreichen.

Schritt 4

Die Strudel im 200 Grad heissen Ofen (Umluft) auf der zweituntersten Rille etwa 20 Minuten goldbraun backen. Heiss servieren.

Ein Strudel gilt als eher arbeitsintensive Sache. Diese pikante Variante gehört jedoch in die Expressküche. Sie wird mit Fertigteig zubereitet und die Füllung besteht aus rohen Zutaten, die schnell bereitgestellt sind. Und während der Strudel backt, hat man noch Zeit, um zum Beispiel einen Cherrytomaten-, Randenoder einen reichhaltigen Blattsalat als Beilage zuzubereiten.

Artikel zum Rezept