Spinat-Gnocchi

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4–6 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Spinat-Gnocchi zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Gnocchi
Zum Fertigstellen
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 418 kKalorien
  • 1748 kJoule
  • 29g Kohlenhydrate
  • 17g Eiweiss
  • 25g Fett
  • 11 ProPoints
Erschienen in
  • 4 | 2011, S. 9

Zubereitung

Schritt 1

2 Liter Salzwasser aufkochen.

Schritt 2

Inzwischen den Spinat waschen und grobe Stiele entfernen. Den Spinat in eine grosse Schüssel geben. Mit dem kochenden Salzwasser übergiessen und stehen lassen, bis er vollständig zusammengefallen ist. In ein Sieb abschütten, kurz unter kaltem Wasser abschrecken und sehr gut auspressen. Den Spinat Spinat-Gnocchi grob hacken. Tiefgekühlten Spinat nach dem Auftauen ebenfalls gut auspressen und hacken.

Schritt 3

Die Schalotte schälen und fein hacken. In einer kleinen Pfanne die Butter erhitzen und die Schalotte darin kurz andünsten. Abkühlen lassen.

Schritt 4

Ricotta, Eier, Eigelb und Parmesan verrühren und mit Salz, Pfeffer sowie Muskat kräftig würzen. Spinat und Schalotten dazugeben. Zuletzt das Mehl beifügen und nur kurz untermischen, da sonst der Mehlkleber angeregt wird und dadurch eine zähe Masse entsteht.

Schritt 5

Mit nassen Händen aus der Masse 2 cm grosse Kugeln formen oder mit Hilfe von Löffeln Nocken abstechen. Die Spinat-Gnocchi bis zum Kochen auf ein leicht bemehltes Backpapier setzen.

Schritt 6

Salbeiblätter von den Zweigen zupfen. In einer kleinen Pfanne in der warmen Butter knusprig braten. Beiseitestellen.

Schritt 7

Reichlich Salzwasser aufkochen. Eine Gratinform im auf 80 Grad vorgeheizten Ofen warm stellen.

Schritt 8

Die Spinat-Gnocchi portionenweise ins kochende Wasser geben und am Siedepunkt 3–4 Minuten gar ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausheben und in die vorgewärmte Form geben. Lagenweise mit Salbeibutter beträufeln und mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.

Diese köstlich zarten Gnocchi sind einfacher in der Zubereitung, als man denkt. In diesem Rezept werden sie mit Salbeibutter serviert, können aber auch von einer Tomatensauce begleitet werden. Sie eignen sich übrigens auch gut zum Tiefkühlen: Die Gnocchi auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, einfrieren, dann lose in einen Tiefkühlbeutel verpacken. Zum Garen die Spinat-Gnocchi noch gefroren in Salzwasser geben.