Cock-a-Leekie – Huhn-Lauch-Eintopf

Was in Schottlands Gewässern schwimmt, ist nicht immer Nessie – manchmal ist es ganz einfach ein profanes Huhn.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Cock-a-Leekie – Huhn-Lauch-Eintopf zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 1 Poulet gross
  • 2 Rüebli
  • 1/2 Sellerieknolle klein
  • 1 Stange Gemüselauch
  • 1 Zwiebel mittelgross
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Esslöffel Bratbutter
  • 1 dl Weisswein
  • 4 Petersilienzweige
  • 4 Thymianzweige
  • 1/2 Teelöffel Pfefferkörner schwarz
  • 1/2 Teelöffel Koriandersamen
  • 2 Würfel Hühnerbouillon
Zum Fertigstellen
  • 1 kg Gemüselauch
  • 2 Zwiebeln mittelgross
  • 25 g Butter
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 539 kKalorien
  • 2255 kJoule
  • 17g Kohlenhydrate
  • 44g Eiweiss
  • 30g Fett
Erschienen in
  • 5 | 2013, S. 82

Zubereitung

Schritt 1

Das Poulet innen und aussen unter kaltem Wasser spülen. Mit Küchenpapier trockentupfen. Stark fettige Hautteile wegschneiden.

Schritt 2

Rüebli, Sellerie und Lauch waschen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel ungeschält halbieren und mit dem Lorbeerblatt und den Nelken bestecken.

Schritt 3

3 In einer grossen Pfanne die Bratbutter kräftig erhitzen. Die vorbereiteten Gemüse und die Zwiebel darin gut anbraten, sodass sie gebräunt sind. Dann den Wein beifügen und kurz einkochen lassen.

Schritt 4

Inzwischen Petersilien- und Thymianzweige zu einem Sträusschen binden. Pfefferkörner und Koriandersamen grob zerdrücken. Alle diese Zutaten mit dem Poulet in die Pfanne geben und so viel Wasser dazugiessen, dass die Zutaten knapp bedeckt sind. Die Bouillonwürfel beifügen. Alles aufkochen und wenn nötig abschäumen. Dann zugedeckt auf kleinem Feuer etwa 1¼ Stunden leise kochen lassen.

Schritt 5

Inzwischen den Lauch rüsten und in Ringe schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein hacken.

Schritt 6

In einer zweiten Pfanne die Butter erhitzen. Die Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Lauch beifügen und kurz mitdünsten. Dann mit 1 Suppenkelle Hühnersud ablöschen. Den Lauch unter gelegentlichem Umrühren weich kochen, dabei regelmässig etwas Hühnersud nachgiessen. Am Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 7

Das Poulet aus dem Sud nehmen und gut abtropfen lassen. Noch warm die Haut abziehen, das Fleisch von den Knochen lösen und in breite Streifen schneiden. Zum Lauch geben und nur noch gut heiss werden lassen.

Der Name dieses beliebten schottischen Suppentopfs bezieht sich auf seine Zutaten: «cock» (abgeleitet vom französischen «coque» = Huhn) sowie «leek» (Lauch). Früher verwendete man natürlich ein Suppenhuhn für die Zubereitung, heute ist es ein grosses, fleischiges Poulet, und in manchen Rezepten gehören auch Dörrpflaumen oder Gerste in den Eintopf.