Erbsenravioli mit Zitronen-Thymian-Butter

Die feine Erbsenfüllung in diesen Ravioli kann mit frischen oder mit tiefgekühlten Erbsen zubereitet werden.

Erbsenravioli mit Zitronen-Thymian-Butter
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

FÜR 4 PERSONEN

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Erbsenravioli mit Zitronen-Thymian-Butter zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

TEIG:
  • 250 g Mehl
  • Salz
  • 1 Ei
  • 4 Eigelb
  • evtl. 1−2 Esslöffel Wasser, je nach Grösse der Eier
FÜLLUNG:
ZUM SERVIEREN:
  • 8 Zweige Thymian
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 80 g Butter
  • grob gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Stück Parmesan oder Sbrinz AOP
Einkaufsliste senden
FÜR DEN KLEINHAUSHALT

2 Personen: Die rezeptierte Menge zubereiten, jedoch die Hälfte der Ravioli tiefkühlen (auf einem Brett vorgefrieren, dann in einen Beutel umfüllen). Zum Servieren noch gefroren ins kochende Wasser geben und etwa 1 Minute länger garen.

TIPP

Frische Erbsen aus der Schote sind besonders fein. Allerdings ist die Ausbeute recht gering. Von 1 kg Erbsen in der Schote bleiben nach dem Rüsten gerade einmal 250−300 g übrig.

Nährwert

Pro Portion
  • 734 kKalorien
  • 3071 kJoule
  • 25g Eiweiss
  • 45g Fett
  • 55g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 06|2019, S. 28

Zubereitung

Schritt 1

Für den Teig das Mehl mit 1 Teelöffel Salz mischen. Das Ei und die Eigelbe verquirlen, beifügen und alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in ein Küchentuch hüllen und bei Zimmertemperatur etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Schritt 2

Inzwischen die Zwiebel und den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. In einer Pfanne die Butter schmelzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin andünsten. Die Erbsen beifügen und kurz mitdünsten. Die Bouillon dazugiessen und die Erbsen zugedeckt bei milder Hitze etwa 10 Minuten weich kochen.

Schritt 3

Die Erbsen abgiessen, in ein hohes Gefäss geben und mit dem Stabmixer oder im Cutter fein pürieren. Vollständig erkalten lassen.

Schritt 4

Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Mit dem Frischkäse unter das Erbsenpüree mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 5

Den Teig noch einmal durchkneten und in 4−6 Portionen teilen. Auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche oder in der Nudelmaschine zu möglichst dünnen Platten auswallen. Die Hälfte der Platten im Abstand von etwa 4 cm mit je 1 Teelöffel Füllung belegen. Die restlichen Teigplatten darüber legen und zwischen der Füllung jeweils gut andrücken. Mit einem Teigrädchen Ravioli ausschneiden. Die Ränder mit den Zinken einer Gabel gut festdrücken. Die Ravioli nebeneinander auf ein bemehltes Küchentuch legen.

Schritt 6

Für die Würzbutter die Thymianblättchen von den Zweigen zupfen und wenn nötig noch etwas feiner hacken. Die gelbe Schale der Zitrone dünn (ohne das Weisse) mit einem Sparschäler ablösen und in feine Streifen schneiden.

Schritt 7

Unmittelbar vor dem Servieren in einer grossen Pfanne reichlich Wasser aufkochen und salzen. Die Ravioli darin 4–5 Minuten bissfest kochen.

Schritt 8

Gleichzeitig in einer kleinen Pfanne die Butter schmelzen. Den Thymian und die Zitronenschale beifügen, mischen, dann die Pfanne sofort vom Herd ziehen.

Schritt 9

Die Ravioli mit einer Schaumkelle herausheben, abtropfen lassen und auf vorgewärmten Tellern oder einer Platte anrichten. Die Zitronen-Thymian-Butter darüber träufeln und die Ravioli mit Pfeffer bestreuen. Vom Käse mit dem Trüffelhobel oder Sparschäler feine Späne über die Ravioli schneiden. Die Ravioli sofort servieren.