Papaya-Orangen-Torte

Papaya und Orangen passen von der Farbe her ausgezeichnet zueinander. Dem Kuchen verleihen die Exoten noch mehr Süsse.

Papaya-Orangen-Torte
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 12 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Papaya-Orangen-Torte zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 1 1/2 Papayas
  • 1 Orange
  • 100 g Macadamianüsse
  • 220 g Mandeln gemahlen geschält
  • 120 g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 5 Eier
  • 200 g Zucker braun
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
Belag:
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 367 kKalorien
  • 1535 kJoule
  • 30g Kohlenhydrate
  • 8g Eiweiss
  • 23g Fett
Erschienen in
  • 02 | 2014, S. 78

Zubereitung

Schritt 1

Die Papayas schälen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauslösen. Die Papaya in kleine Würfelchen schneiden. Davon 300 g für die Tortenmasse abwiegen, den Rest für den Belag beiseitestellen.

Schritt 2

Von der Orange oben und unten je einen Deckel abschneiden. Dann die Orangen auf die Arbeitsfläche setzen und die Schale mitsamt weisser Haut wegschneiden. Nun die Orangenschnitze aus den Trennhäuten und anschliessend in Würfel schneiden. Die Orangenwürfel in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Schritt 3

Den Boden einer Springform von 28 cm Durchmesser mit Backpapier belegen und den Rand bebuttern.

Schritt 4

Im Cutter die Macadamianüsse fein mahlen. In einer Schüssel mit den Mandeln, dem Mehl und dem Backpulver mischen.

Schritt 5

In einer Schüssel Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz 5 Minuten zu einer hellen, luftigen Creme aufschlagen.

Schritt 6

Zuerst die Nuss-Mehl-Mischung unter die Eicreme rühren, dann die Orangen- und Papayawürfel unter die Masse ziehen. Die Masse in die vorbereitete Form füllen.

Schritt 7

Die Torte im auf 170 Grad Umluft vorgeheizten Ofen auf der mittleren Rille etwa 45 Minuten backen; sollte sie zu schnell bräunen, mit Alufolie abdecken. Auskühlen lassen.

Schritt 8

Rahmhalter und Zucker mischen. Den Rahm halb steif schlagen, dann unter Rühren die Rahmhalter-Zucker-Mischung einrieseln lassen. Den Rahm steif schlagen. Mit einem Gummispachtel die beiseitegestellten Papayawürfel unter den Rahm heben. Den Papaya-Rahm auf der Torte verteilen und diese bis zum Servieren kühl stellen. Nach Belieben zusätzlich mit gehackten Pistazien bestreuen.

Die Teigmasse kann auch in etwa 12 Muffinsförmchen gefüllt werden; die Backzeit beträgt dann 15–20 Minuten. Nach dem Auskühlen den Rahm steif schlagen. Die Muffins mit Rahm und einem Teil der beiseitegestellten Papayawürfel dekorieren.