Peperoni mit Feta und Cipollata-Würstchen

Es muss nicht immer ein grosses Stück Fleisch sein. Auch kleine Würstchen bringen mit den richtigen Beilagen viel Genuss.

Fertig in 30 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Peperoni mit Feta und Cipollata-Würstchen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 891 kKalorien
  • 3727 kJoule
  • 22g Kohlenhydrate
  • 32g Eiweiss
  • 72g Fett
Erschienen in
  • 9 | 2014, S. 72

Zubereitung

Schritt 1

Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen. Die Zwiebeln grob würfeln, den Knoblauch in Scheibchen schneiden. In einer weiten Pfanne die erste Portion Olivenöl (1) erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten.

Schritt 2

Inzwischen die Peperoni halbieren, entkernen und in 2 cm grosse Würfel schneiden. Zu den Zwiebeln geben, alles mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt auf kleinem Feuer im eigenen Saft 10 Minuten dünsten.

Schritt 3

Die Tomaten ebenfalls in Würfel schneiden. In eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Oregano fein hacken. Die Hälfte der Kräuter unter die Tomaten mischen, restliches Oregano beiseitestellen.

Schritt 4

Die Tomaten zu den Peperoni geben und alles nur noch halb gedeckt unter 2- bis 3-maligem Umrühren weitere 10 Minuten dünsten.

Schritt 5

In einer Bratpfanne die Bratbutter erhitzen. Die Cipollata-Würstchen darin rundum 6–7 Minuten goldbraun braten.

Schritt 6

Inzwischen den Feta in einer Schüssel zerbröckeln. Den beiseitegestellten Oregano sowie das Olivenöl (2) untermischen.

Schritt 7

Das Peperonigemüse in eine vorgewärmte Schüssel anrichten und den Feta darüber verteilen. Sofort mit den Würstchen servieren.

Wie viele Würstchen man pro Person berechnet, hängt von der Vorliebe der einzelnen Esser ab, genauso ob man lieber Schweins- oder Kalbs-Cipollata mag. Selbstverständlich kann man auch eine ganz gewöhnliche Kalbs- oder Schweinsbratwurst zum Peperonigemüse kombinieren und auch eine Waadtländer oder Neuenburger Saucisson schmeckt gut dazu. Für Vegetarier lässt man die Wurst einfach weg und serviert Bratkartoffeln zu den Peperoni.