Überbackene Rüebli-Lauch-Crêpes

Diese Crêpes sind mal etwas anderes als jene, die man von der «Kilbi» kennt. Schmecken tun sie aber mindestens so gut.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Überbackene Rüebli-Lauch-Crêpes zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Crêpes
  • 1 Zweig Rosmarin klein
  • 20 g Butter
  • 2 1/2 dl Milch
  • 100 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Butter zum Backen der Crêpes
Füllung
  • 3 Rüebli mittelgross
  • 1 Stange Gemüselauch
  • 1 Zwiebel klein
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1/2 dl Weisswein
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 125 g Magerquark
  • 100 g Gorgonzola ersatzweise Mascarpone-Gorgonzola
Zum Überbacken
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 574 kKalorien
  • 2401 kJoule
  • 29g Kohlenhydrate
  • 24g Eiweiss
  • 38g Fett
Erschienen in
  • 3 | 2013, S. 28

Zubereitung

Schritt 1

Für die Crêpes die Rosmarinnadeln von den Zweigen streifen und sehr fein hacken. In einer kleinen Pfanne die Butter schmelzen. Diese Zutaten mit der Milch, dem Mehl, den Eiern, dem Eigelb sowie Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit dem Stabmixer gut mixen. Den Teig zugedeckt mindestens 20 Minuten quellen lassen.

Schritt 2

Inzwischen für die Füllung die Rüebli schälen, längs in 6 Stücke und diese in kleine Würfelchen schneiden. Den Lauch rüsten, längs halbieren, kurz spülen, dann in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken.

Schritt 3

In einer Pfanne die Butter erhitzen. Die Zwiebel darin glasig dünsten. Die Rüebli beifügen und 3–4 Minuten mitdünsten. Dann den Lauch und den Weisswein dazugeben, das Gemüse mit Salz sowie Pfeffer würzen und zugedeckt weich garen. Wenn nötig am Schluss die Flüssigkeit praktisch vollständig einkochen lassen. In eine Schüssel geben und den Quark untermischen.

Schritt 4

Eine kleine beschichtete Bratpfanne mit wenig Butter bestreichen und erhitzen. Jeweils 1 kleine Schöpfkelle Teig hineingiessen und diesen zu einer dünnen Crêpe backen. Diese auf einen Teller stapeln.

Schritt 5

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Eine Gratinform ausbuttern.

Schritt 6

Jeweils auf eine Crêpe etwas Rüebli-Lauch-Gemüse geben, mit einigen Flocken Gorgonzola oder Mascarpone-Gorgonzola belegen und die Crêpe aufrollen. Die Crêpes nebeneinander in die vorbereitete Form legen. Den Halbrahm darübergiessen, mit dem Parmesan bestreuen und mit Butterflöckchen belegen.

Schritt 7

Die Rüebli-Lauch-Crêpes im 220 Grad heissen Ofen in der Mitte etwa 20 Minuten überbacken.

Die Crêpes können gut auf Vorrat gebacken werden, denn sie halten sich im Kühlschrank etwa 2 Tage frisch, im Tiefkühler mindestens 3 Monate. Zum Aufbewahren zwischen die Crêpes je ein Stück Backpapier legen; auf diese Weise kleben sie nach dem Auskühlen nicht aneinander.