Augenbohnen-Curry mit Spinat und Tomaten

Mit Curry haben die würzigen Blätter des Currybaumes wenig zu tun. Dennoch sind sie ein beliebter Bestandteil verschiedenster Currymischungen.

Augenbohnen-Curry mit Spinat und Tomaten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

FÜR 4 PORTIONEN

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Augenbohnen-Curry mit Spinat und Tomaten zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

BOHNEN:
  • 200 g Augenbohnen
  • 20 g Salz (1)
  • 1 1/5 Liter Wasser (1)
  • 6 dl Wasser (2)
  • 1 Teelöffel Salz (2)
CURRY:
  • etwa 5 Zweige Curryblätter
  • 4 Esslöffel Sonnenblumenöl (1)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • 1–2 Peperoncino
  • 400 g Cherrytomaten
  • 200 g Salat-Spinat oder Jungspinat
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenöl (2)
  • 1 Teelöffel Chilipulver
  • je 2 Teelöffel gemahlener Koriander, Kreuzkümmel und Kurkuma
  • 400 g griechischer Joghurt
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 406 kKalorien
  • 1698 kJoule
  • 15g Kohlenhydrate
  • 33g Fett
  • 9g Eiweiss
Erschienen in
  • 10 | 2019, S. 33

Zubereitung

Schritt 1

Die Augenbohnen zusammen mit der ersten Portion Salz (1) und Wasser (1) aufkochen, von der Herdblatte ziehen und zugedeckt 1 Stunde ziehen lassen. Anschliessend die Bohnen abschütten und gut abspülen.

Schritt 2

Die Bohnen mit der zweiten Portion Wasser (2) und Salz (2) aufkochen, dann zugedeckt 40−50 Minuten leise kochen lassen, bis sie weich sind. Die Bohnen abschütten.

Schritt 3

Von den Curryblättern etwa 40 Stück abzupfen. In einer Pfanne die erste Portion Sonnenblumenöl (1) erhitzen und die Blätter knusprig braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Schritt 4

Den Knoblauch und die Schalotten schälen und fein hacken. Den Peperoncino der Länge nach halbieren, entkernen und ebenfalls fein hacken. Die restlichen Curryblätter vom Zweig zupfen und fein hacken.

Schritt 5

Die Cherrytomaten halbieren. Den Spinat gut waschen und trockenschleudern.

Schritt 6

In einer mittleren Pfanne die zweite Portion Sonnenblumenöl (2) erhitzen. Knoblauch, Schalotten, Peperoncino und gehackte Curryblätter darin andünsten. Die abgeschütteten Bohnen und die Gewürze dazugeben und kurz mitdünsten. Tomaten und Spinat beifügen und 2−3 Minuten mitdünsten. Am Schluss den Joghurt untermischen. Alles nur kurz aufkochen lassen und mit Salz abschmecken. Das Bohnen-Curry auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit den gebackenen Curryblättern garnieren.