Basilikum-Törtchen mit Tomaten-Tatar

Basilikum kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie «königlich». Und so fühlt man sich auch beim Verspeisen dieses Gerichts.

Basilikum-Törtchen mit Tomaten-Tatar
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Basilikum-Törtchen mit Tomaten-Tatar zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 251 kKalorien
  • 1050 kJoule
  • 13g Kohlenhydrate
  • 6g Eiweiss
  • 20g Fett
Erschienen in
  • 7-8 | 2013, S. 31

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Schritt 2

Aus dem Blätterteig 4 Rondellen von 10 cm Durchmesser ausschneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit einem zweiten Backpapier decken. Darauf ein zweites Blech legen und dieses beschweren (z. B. mit einigen Steinen), damit der Teig beim Backen nicht aufgeht.

Schritt 3

Die Blätterteigböden im 200 Grad heissen Ofen auf der untersten Rille 20 Minuten backen. Nach 15 Minuten das zweite Blech und Backpapier entfernen und die Böden wenden. Ungedeckt 5 Minuten fertig backen. Abkühlen lassen.

Schritt 4

¾ des Basilikums in feine Streifchen schneiden. In einem hohen Becher mit einem Stabmixer Basilikum und Rahmquark pürieren. Die Creme mit einem Gummispachtel unter den Doppelrahmfrischkäse mischen und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Kalt stellen.

Schritt 5

Restliches Basilikum fein hacken. In eine kleine Schüssel geben.

Schritt 6

Die Tomaten waagrecht halbieren und entkernen. Die Früchte in kleine Würfelchen schneiden. Die Frühlingszwiebel mitsamt Grün fein hacken. Tomaten und Frühlingszwiebel zum Basilikum geben. Balsamico und Olivenöl beifügen, alles mit Salz und Pfeffer würzen und sorgfältig mischen.

Schritt 7

Zum Anrichten das Tomaten-Tatar in ein Sieb abschütten und gut abtropfen lassen. Die Blätterteigböden auf Teller legen. Die Basilikumcreme darauf ausstreichen und das Tomaten-Tatar darübergeben. Nach Belieben mit etwas Basilikum garnieren.