Hausgemachte Würzbouillon

Die Grundlage für Suppen und Saucen lässt sich mit getrocknetem Gemüse und Kräutern gut selber herstellen – eine solide Basis.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt ein Glas von ca. 2 dl Inhalt

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Hausgemachte Würzbouillon zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Erschienen in
  • 5 | 2013, S. 81

Zubereitung

Schritt 1

Die Zwiebeln und die Rüebli schälen. Zwiebeln, Rüebli, Sellerie und Lauch auf dem Gemüsehobel in ganz feine Scheiben schneiden.

Schritt 2

Von den Tomaten den Stielansatz entfernen und die Früchte ebenfalls in feine Scheiben schneiden.

Schritt 3

Die Champignons rüsten und wenn nötig mit einem Pinsel reinigen (die Pilze auf keinen Fall waschen!). Ebenfalls fein hobeln.

Schritt 4

Das Gemüse auf 2 mit Backpapier belegten Blechen verteilen und mit genügend Abstand voneinander in den auf 90 Grad Umluft vorgeheizten Ofen schieben. Die Backofentür mit einer Kelle einen Spalt weit offen halten und das Gemüse trocknen lassen. Dies dauert 4-6 Stunden.

Schritt 5

Das getrocknete Gemüse im Cutter möglichst fein zermahlen. Mit den getrockneten Kräutern und dem Salz mischen und in ein Glas mit gut verschliessbarem Deckel füllen. Dosierung: Auf 2 dl Wasser etwa 1 Teelöffel Würzbouillon geben und vor der Verwendung kurz aufkochen.

Wer einen Dörex besitzt, kann das Gemüse auch darin trocknen. Bei einigen Backofenmodellen gibt es ebenfalls spezielle Dörrprogramme.