Kürbismousse-Terrine

Kürbis und Curry passen hervorragend zusammen, wie diese Kürbismousse-Terrine beweist.

Kürbismousse-Terrine
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

ERGIBT 8 Portionen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Kürbismousse-Terrine zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Tipp

Gemüseterrinen schmecken oft eher fad. Das kommt davon, dass man nicht beachtet, dass beim Kühlstellen ein Teil des Aromas verloren geht. Deshalb sollte man das noch warme Püree wirklich pikant würzen, beherzter, als man es vielleicht normalerweise tut.

Nährwert

Pro Portion
  • 184 kKalorien
  • 769 kJoule
  • 16g Fett
  • 3g Eiweiss
  • 4g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 12 | 2018, S. 50

Zubereitung

Schritt 1

Den Kürbis in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Den Peperoncino längs halbieren, entkernen, in schmale Streifen und diese in kleine Würfelchen schneiden.

Schritt 2

In einer mittleren Pfanne die Butter erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Peperoncino darin andünsten. Den Kürbis beifügen, den Curry darüberstäuben und alles kurz weiterdünsten. Den Noilly Prat dazugiessen. Den Kürbis mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt sehr weich dünsten.

Schritt 3

Inzwischen die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen.

Schritt 4

Den Rahm steif schlagen. Kühl stellen.

Schritt 5

Eine kleinere Terrinen- oder Cakeform mit Klarsichtfolie auslegen. Dazu benetzt man am besten die Form etwas. Kühl stellen.

Schritt 6

Am Schluss der Garzeit den Deckel vom Kürbis entfernen und die Flüssigkeit komplett einkochen lassen. Den heissen Kürbis in einen hohen Becher geben. Die Gelatine leicht ausdrücken und beifügen. Gut mischen, damit sich die Gelatine aufzulösen beginnt, dann alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Das Püree in eine Schüssel geben und im Kühlschrank oder in einem kalten Wasserbad unter Rühren abkühlen lassen, bis die Masse Zimmertemperatur hat.

Schritt 7

Den geschlagenen Rahm unter das Kürbispüree ziehen und dieses mit Salz, Pfeffer sowie eventuell wenig Curry abschmecken. In die vorbereitete Form füllen und diese mit Klarsichtfolie verschliessen. Die Kürbisterrine mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Schritt 8

In einer trockenen Pfanne ohne Fettzugabe die Kürbiskerne leicht rösten. Anschliessend mittelfein hacken.

Schritt 9

Die Terrine auf einen Teller oder eine Platte stürzen. Mit den gehackten Kürbiskernen bestreuen, dabei leicht andrücken. Die Kürbisterrine in Tranchen schneiden und auf Tellern anrichten.